Mein schöner Garten Abo Campaign

Pflanzen im Hinterhofgarten:

Akelei Anemone Apfelbaum Basilikum Begonie Bergenie Calibrachoa Chili Christrose Clematis Duftblüte Eisenhut Epiphyllum Estragon Feige Fingerhut Flieder Fuchsien Grapefruit Hammerstrauch Hasenglöckchen Hortensie Hosta Hyazinthe Jasmin-Solanum Johannisbeere Kalifornische-Binsenlilie Kirsche Kiwi Kletterhortensie Krokus Lorbeer Liebstöckel Lilie Minze Mirabelle Narzisse Oleander Olivenbaum Oregano Perlagonie Pfingstrose Phlox Physalis Primel Purpurglöckchen Rhododendron Rose Rosmarin Salbei Sauerkirsche Schneeglöckchen Stachelbeere Spornblume Taglilie Tomate Tränendes Herz Veilchen Vergissmeinnicht Weinrebe Zitrone

Hortensie

(Hydrangea macrophylla, Bauernhortensie, Gartenhortensie) Hortensien mögen’s feucht und kommen mit Schatten zurecht. Das ist kein Geheimnis. Darum haben wir auch gleich mehrere Hortensien und zwei Kletterhortensien in unserem Hinterhofgarten. Eine Hortensien-Pflanze gibt es schon seit Ewigkeiten, bereits meine Oma hatte diese. Sie steht als Blickfang in einem schönen Topf mitten auf unserer Kleinstwiese. Sie blüht in kräftigem pink. Die anderen Hortensien sind meist ausgepflanzte „Zimmerhortensien“ die es oft ab März im Blumenladen oder auf Märkten zu kaufen gibt. Wobei ich denke, dass diese sogenannten "Zimmerhortensien" eigentlich nichts anderes sind als vorgezogene Gartenhortensien. Egal welche Farbe sie ursprünglich hatten, blau oder pink, auf die Dauer werden bei uns alle Hortensien mehr oder weniger rosa bis pink. Die Sache mit dem Spezialsalz für die blaue Färbung scheint bei uns nicht zu wirken. Wir bekommen im Garten einfach nicht die richtige Kombination aus Spurenelementen und saurem Boden (ph-Wert) hin.
Aber auch mit ihren Pink- und Rosatönen bringen die Hortensien so richtig Farbe rein in unseren Garten, blühen sie doch in feuchten Sommern von Mitte Juni bis in den September.
Und die Pflege ist auch recht simpel, im Frühjahr etwas Hortensiendünger (ersatzweise Rhododendrondünger) und im Winter ein wenige Frostschutz durch Tannenzweige. Die evtl. erfrorenen Triebspitzen und die alten Blütenstände werden dann im Frühjahr nach dem Austrieb abgeschnitten. Eventuell werden noch sehr schwache oder alte Triebe entfernt. Starker Rückschnitt, wie teilweise in der Literatur und in Internet-Foren empfohlen, sorgt nach meiner Erfahrung für eine schwächere Blüte! Mit Krankheiten hatten wir bisher bei den Hortensien noch nie ein Problem, einzig Schildläuse haben einmal in einem Jahr die Pflanze etwas geschwächt.

Artikel zu Hortensien im Blog

Hintergrundwissen Hortensie

(lat. Hydrangea)

Einordnung:

Hydrangea/Hortensiengewächs. Strauch, selten Baum oder Kletterpflanze. Hydrangea macrophylla ist die Bauern- oder Gartenhortensie. Hydrangea petiolaris ist die Kletterhortensie.

Herkunft:

Nordwest und Südamerika, China, Japan.

Standort:

Sonne, Halbschatten - humoser, nahrhafter, feuchter Boden. Hortensien reagieren empfindlich auf Trockenheit!

Pflege:

Leichter Winterschutz, evtl. leichter Rückschnitt nach dem Winter, im Frühjahr düngen.

Vermehrung:

Stecklinge.

Bücher zum Thema 'Hortensie'

Zwei Bücher über Hortensien, zum Einstieg "Hortensien: Die besten Arten und Sorten Pflanzen und Pflegen" von Katharina Adams und das wahrscheinlich umfassendste Werk von Corinne Mallet: "Hortensienatlas - Mit 1000 Farbporträts: Portraits D'Hydrangéas / Portraits of Hydrangeas".

Amazon Amazon

Weiterführende Links zur Hortensie:
Hortensien - Pflege, Arten und FAQ auf Hortensie.net

Hortensie mit Wespe und Kreuzspinne

Nahrungskampf in der Hortensie
Eine Kreuzspinne und eine Wespe streiten sich um ein bereits versponnenes Insekt.

Hortensie im Mittelpunkt des Hinterhofgartens

Hortensie im Mittelpunkt des Hinterhofgartens.




Links zu weiteren Internetauftritten mit dem Schwerpunkt Garten und zu anderen Themen.

Pflanzen-Bilder auf Hinterhofgarten.de aufgenommen mit einer Digitalen Spiegelreflexkamera Pentax K100D
zumeist unter Verwendung des Sigma 105mm 2,8 EX DG Macro Objektivs.


Pflanzen für einen Standort im Schatten: Frühblüher, Kletterpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter, Obst, Stauden, Sträucher

© 2007-2017 Impressum und Nutzungsbedingungen