Mein schöner Garten Abo Campaign

Pflanzen im Hinterhofgarten:

Akelei Anemone Apfelbaum Basilikum Begonie Bergenie Calibrachoa Chili Christrose Clematis Duftblüte Eisenhut Epiphyllum Estragon Feige Fingerhut Flieder Fuchsien Grapefruit Hammerstrauch Hasenglöckchen Hortensie Hosta Hyazinthe Jasmin-Solanum Johannisbeere Kalifornische-Binsenlilie Kirsche Kiwi Kletterhortensie Krokus Lorbeer Liebstöckel Lilie Minze Mirabelle Narzisse Oleander Olivenbaum Oregano Perlagonie Pfingstrose Phlox Physalis Primel Purpurglöckchen Rhododendron Rose Rosmarin Salbei Sauerkirsche Schneeglöckchen Stachelbeere Spornblume Taglilie Tomate Tränendes Herz Veilchen Vergissmeinnicht Weinrebe Zitrone

Pfingstrose

Schon meine Oma hatte eine Pfingstrose in ihrem Hof - der ja nun unser Hinterhofgarten ist.

Als wir den Garten neu angelegt haben, haben wir das Rhizom der Pfingstrose aus Versehen geteilt. Ohne zu wissen, dass dies ein üblicher Weg der Vermehrung von Pfingstrosen ist, aber wohl mit der richtigen Ahnung, haben wir ein Teil des Rhizoms an einer anderen Stelle im Garten vergraben und gehofft, dass sich nun zwei Pflanzen entwickeln. Und wir hatten Glück, aus beiden Rhizomstücken hat sich je eine Pflanze entwickelt. Beide Pflanzen bringen jedes Frühjahr einige große tiefrote gefüllte Blüten hervor. Die Pfingstrosen bekommen ab Ende März einige direkte Sonnenstrahlen, das scheint zu genügen.

Und zu einer der ursprünglichen Pfingstrosen gesellt sich nun auch schon seit ein paar Jahren eine weitere Pfingstrose, die wir von Freunden bekommen haben. Zunächst schien es, als ob es sich um eine andere Sorte mit kleineren Blüten handelt, inzwischen blühen alle gleich. Vermutlich handelt es sich um die Sorte Paeonia officinalis 'Rubra Plena'.

Die Pfingstrose ist eine typische Staude des Bauerngartens, die auch mit unserem ziemlich schattigen Verhältnissen zurecht kommt.

Artikel zur Pfingstrose im Blog

Hintergrundwissen Pfingstrose

(lat. Paeonia officinalis)

Einordnung:

Ranunculaceae/Hahnenfußgewächse. Staude oder Strauch.

Herkunft:

Nördl. gemäßigte Zone und Ostasien.

Standort:

Sonne, Halbschatten, kalkhaltiger Lehmboden.

Pflege:

Vor der Blüte nicht düngen, gegebenenfalls vor der Blüte Stiele zusammenbinden, Samenbildung vermeiden, Schnitt des Laubes im Herbst. Pfingsrosen sind winterhart.

Vermehrung:

Teilung des Rhizoms, Aussaat.

Bezugsquelle

Blüte Pfingstrose rot

Gefüllte Pfingstrose in rot.




Links zu weiteren Internetauftritten mit dem Schwerpunkt Garten und zu anderen Themen.

Pflanzen-Bilder auf Hinterhofgarten.de aufgenommen mit einer Digitalen Spiegelreflexkamera Pentax K100D
zumeist unter Verwendung des Sigma 105mm 2,8 EX DG Macro Objektivs.


Pflanzen für einen Standort im Schatten: Frühblüher, Kletterpflanzen, Kübelpflanzen, Kräuter, Obst, Stauden, Sträucher

© 2007-2016 - Impressum und Nutzungsbedingungen